Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2014 angezeigt.

T-Shirt-Tasche

Die T-Shirt-Tasche eignet sich super für erste Nähversuche. Ohne sich in grosse Unkosten zu stürzen kann man sich an der Nähmaschine versuchen und kommt schnell zum ersten Erfolgserlebnis! Und es ist erst noch sinnvolles Recycling! Man nehme ein altes T-Shirt, ein Stoffstreifen in 12 bis 14 cm Breite und in der Länge des Shirt-Umfangs, eine Schere und ein Teller. Die Ärmel werden an den Nähten abgeschnitten. Mit Hilfe des Tellers wird am Ausschnitt eine Rundung geschnitten. Den Stoffstreifen in zwei Teile auf die Längen von je einem halben Shirt-Saum plus 2cm Nahtzugabe schneiden. Die Stoffstreifen an den kurzen Seiten mit Geradstich zu einer Röhre nähen. Danach eine Schnittkante 1cm breit umbügeln und den Stoffstreifen auf das Shirt nähen. Dabei wird die umgebügelte Kante schmalkantig abgesteppt. Die untere Schnittkante schliesst bündig am Shirt-Saum ab. Shirt auf die linke Seite wenden. Die untere Öffnung mit Geradstich schliessen, die Stoffstreifen werden mitgefasst. Naht mit Zick-zack v…

Schnelle Weste - Schnittmuster vergrössern und verkleinern

Einige Monate sind vergangen, seit ich die schnelle Weste gepostet habe. (Anleitung HIER) Bis jetzt trudeln immer wieder Mails bei mir ein, in denen ich gefragt werde, wie sich die Grösse im Schnittmuster varieren lässt. Der Winter rückt (leider) immer näher und somit auch die Zeit für die Fleeceweste. Und hier nun endlich die Anleitung zur Grössenvariation: Als erstes wird das Schnittmuster wie in der Anleitung beschrieben gezeichnet. Es ist etwa eine Grösse 36/38. Nun wird an folgenden Stellen das Muster erweitert (braunes Papier): - An der unteren Saumkante 4cm verlängern - links und rechts je 1.5cm verbreitern - mittig vertikal 3cm verbreitern - mittig horizontal 2cm erhöhen - am Stoffbruch (Rückenmitte) 1.5cm verbreitern - mittig horizontal 2cm erhöhen Die rechteckigen Teile werden nun im Mass 20cm x 60cm zugeschnitten. (Bei Grösse 36/38 ist es 20cm x 54cm) Sind alle Änderungen wie oben beschrieben am Schnittmuster angepasst, liegt vor Euch die ungefähre Grösse 40/42. Wer das Muster verkle…

Fetzenkissen

Ein klitzekleines bisschen Ausdauer benötigt man für das Kissen, aber das Ergebnis lohnt die Mühe. Und es lassen sich problemlos Stoffreste verwerten! Wer mit Nähen noch in den Anfängen ist, wird mit diesem Kissen ein Erfolgserlebnis haben! Zutaten: Festerer Stoff auf den die Fetzen aufgenäht werden können, Menge zweimal Kissengrösse plus Nahtzugaben. Stoffreste in bevorzugten Farben. Auf den Unterstoff die Kissengrösse aufzeichnen. Unser Kissen hat die Masse von 30cm x 50cm. In der Mitte eine Linie ziehen und diese oben und unten mit einem Kreuz markieren. Nun beidseitig parallel im Abstand von jeweils 2cm Linien zeichnen, bis zum äusseren Rand. Eine Form auswählen. Bei unserem Kissen ist es ein Herz. Beachten: Eine zu filigrane Form eignet sich nicht, da die Konturen durch die Fetzen verschwimmen. Gut sind Kreise, Elipsen, Herzen, Punkte und Kreuze. Die Stoffreste in ca. 4cm x 8cm grosse Rechtecke schneiden. Das muss nicht exakt sein, sondern geht ganz flott in dem man die Stoffe aufeinan…

DIY-Eine Hülle für die Schere

Wenn ich ausserhalb der Nähwerkstatt etwas anprobieren muss oder sonst mit Stoff zu arbeiten habe, führe ich im "Gepäck" natürlich auch immer die Schere mit! Bis jetzt habe ich immer ein Gummi darum gewickelt, damit sie sich nicht selbständig öffnet. Jetzt habe ich ein Hülle, das ist erstens viel praktischer und zweitens dekorativer.
So könnt ihr die eigene Hülle nähen: Ihr braucht: Papier, Stift, Papierschere, Stoffresten, ein Knopf und natürlich die einzupackende Schere. Die Schere auf Papier legen und mit dem Stift die Form nachzeichnen.
Ecken und Kanten ausgleichen. Für genügend Weite rundum ausser an der Spitze 1cm zugeben. Schnittmuster ausschneiden.
Schnittteil auf den doppelt gelegten Stoff aufstecken und mit 7mm Nahtzugabe ausschneiden.     

Das Schnittteil gesamt 4 x zuschneiden. Zusätzlich wird ein Rechteck zugeschnitten, mit den Massen 10cm x 3.5cm. Dies ergibt später die Lasche für den Knopf.

Lasche längs zweimal gegeneinander falten und mit Geradstich zusammen näh…

DIY - Einfaches Strandkleid

Für manche von Euch nähern sich die Ferien am Strand. Grund genug, sich in kurzer Zeit ein Strandkleid zu nähen, für das kein Schnittmuster benötigt wird! Es besteht aus einem rechteckigen Stoffstück das um den Körper gewickelt und mit zwei Druckknöpfen fixiert wird. Der Träger hält es am richtigen Platz!

Zutaten: Für ein langes Kleid 1.5m Stoff bei 140cm Stoffbreite, für ein kurzes Kleid 1.1m. Wichtig ist, das der Stoff fliessend ist und ein weicher Fall hat. Zum Beispiel Viskose, dünnes Leinen oder Seide. Sehr gut eignet sich auch ein Foulard! Weiter werden 2.8m Band und 2 Druckknöpfe benötigt. Für ein langes Kleid den Stoff auf 130cm kürzen, für ein kurzes Kleid auf 90cm. Der Abschnitt wird für den Träger benötigt. Gemäss oberer Skizze das Tuch rundum säumen. An drei Seiten wird ein schmaler Saum genäht (7mm), an der oberen Kante ein breiter (25mm). An der rechten, oberen Ecke eine Rundung abscheiden, mit den Massen wie auf dem Bild oben ersichtlich. Zierband gemäss Skizze oder nach eigen…

Ei,ei, Osterei

An Ostern werden Gäste bedient. Dann will man den Tisch besonders schön dekorieren. Warum nicht ein Tischkärtchen, das gleichzeitig als Serviettenring dient? Du brauchst: Stoffreste in bevorzugten Farben, ein Stück Volumenvlies, ein Stück Vliesofix (beidseitig aufbügelbare Einlage), ein ca. 80cm langes Band, Kugelschreiber Die untere Vorlage abspeichern und ausdrucken. Die Grösse kann frei gewählt werden. Mein Ei ist 14cm hoch. Je kleiner das Ganze, umso kniffliger wird die Applikation. Die Teile nach unterer Schnittübersicht auf Papier übertragen und ausschneiden.
Auf die linken Seiten der Stoffreste Vliesofix aufbügeln. Mit Hilfe der kleinen Papierschablonen die Umrisse auf das Trägerpapier übertragen.
Alle Teile ausschneiden. Nun den Hasenkörper und die Ohren auf einen Grundstoff aufbügeln, das Trägerpapier muss dazu abgezogen werden. Achtung: Kontrollieren das die Teile nicht zu weit auseinander liegen! Der Kopf muss die Teile später verbinden.
An der Nähmaschine den Transporteur versenk…