Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom 2015 angezeigt.

Mäuschen

Ob als kleine Deko oder als Spielfiguren im grossen Mühlespiel, herzig sind die kleinen Mäuschen so oder so! Wer ab und zu näht und somit Stoffreste zu Hause hat und in der Küche Reis verwendet, hat schon alles zusammen was es an Zutaten braucht. Zuerst wird das Schnittmuster erstellt: Ein Halbkreis mit 19cm Durchmesser, ein Halbkreis mit 8.5cm Durchmesser und die Öhrchen gemäss Foto unten. Ein Stoffrest doppelt legen und das Öhrchen-Schnittmuster aufstecken. De Papierkante entlang nähen, die untere Seite bleibt offen. Die Nahtzugabe auf ein paar Millimeter zurückschneiden. Öhrchen wenden. Die Halbkreise auf Stoffreste aufstecken und den Papierkanten entlang ausschneiden. Der kleine Halbkreis mittig auf den grossen stecken. Öhrchen dazwischen legen und mit Zickzack-Stich applizieren. Bei 7.5cm von der geraden Kante beidseitig ein je 12cm langes Band aufstecken. Wir haben das Band aus einem Stoffrest geschnitten. Augen einsticken. Halbkreis mit der rechten Seite nach innen aufeinander legen…

Kleines Nähetui

Schnell ist ein Knopf ab. Besonders auf Reisen ist es dann praktisch, wenn das kleine Nähetui mit dem Nötigsten griffbereit ist. Man benötigt: Bedrucktes Stoffstück von Kehrwand, ein Stück Stoff für das Innenleben (ca. 30cm x 15cm gross), ein Stück aufbügelbare Schabracke (20cm x 14cm), Reissverschluss vom Meter ca. 45cm lang und ca. 20cm 8mm breiter Gummi. Der Futterstoff auf die Schabracke aufnähen. Wichtig: der Stoff wird auf der Seite ohne Klebstoff aufgenäht! Auf den 20cm langen Strecken je die Hälfte abmessen und mit einer Stecknadel bezeichnen. Auf einer der beiden Hälften mittig Gummi aufnähen. An der Schnittkante beginnen, dann nach 1.5cm den Gummi erneut feststeppen. Am Gummi 3x 2.6cm abmessen und in jeweils 1.6cm Abstand aufnähen. Ein Stück Gummi stehen lassen. Ein Stück Futterstoff in der Grösse 12.5cm x 6cm mit der rechten Seite nach innen aufeinanderlegen. Zwei Seiten abnähen. Stoffstück wenden und auf der Schabracke aufnähen wie auf dem Bild ersichtlich. Es hält später die …

DIY-Schuhbeutel im Kleidchen-Stil

Ausgemusterte Bettwäsche bietet die Grundlage für den Schuhbeutel im Kleidchen-Stil. Mehrere davon genäht und ordentlich an der Garderobe präsentiert ersetzen sie jedes Schuhregal! Man benötigt: Ausgemusterte Bettwäsche, Stoffrest in passender Farbe und das Bügelbild "Flip Flop" in gewünschter Farbe vonlittlesomethings . Für das Schnittmuster eine Seite einer Grossformat-Zeitung längs zusammenfalten. An der offenen Kante oben 3cm und seitlich 17cm abmessen und eine Rundung wie oben im Bild ersichtlich einzeichnen. Ausschneiden. In der Bruchkante das Papier auseinander schneiden und 20cm weit auseinanderdrehen. Papier wie in obigem Bild einkleben. Schnittmuster auf doppelt gelegten Bettanzugstoff aufstecken und mit folgenden Nahtzugaben ausschneiden: Gerade Kanten 1cm, obere Kante 3cm. Die beiden Rundungen werden dem Papier entlang ohne Zugabe ausgeschnitten. Bügelbild vonlittlesomethings aufbügeln. Dafür das Bild auf dem Stoff platzieren, mit einem Stoff abdecken und etwa eine Minu…

Shabby-Stil, Brillenetui mit Federverschluss

Man benötigt: zwei Stoffstücke (Leinen eignet sich besonders gut) in der Grösse 10.5cm x 37cm, ein Stück Vlies oder Fleece in der gleichen Grösse, zwei kleine Stoffstücke in der Grösse 6cm x 10.5cm, ein Federverschluss von LiebDings und Bügelbilder von maisondushabby. Evtl. Bänder und Blumen zur zusätzlichen Verzierung. Die Bügelbilder nach Anleitung von maisondushabby auf den Aussenstoff aufbügeln. Je dunkler der Stoff, umso mehr "verschwindet" das Bild im Stoff. Also keine zu dunklen Stoffe verwenden. Damit eines der Bilder später nicht auf dem Kopf steht, die Bilder gegengleich aufbügeln. Evtl. Verzierungen anbringen. Wir haben ein Stück Jersey zum Band geschnitten und aufgenäht. Aussenstoff und Futterstoff rechts auf rechts aufeinander legen und die kurzen Seiten füsschenbreit zusammen nähen. Die Nahtzugabe schmalkantig auf dem Futterteil absteppen. Auf einem kleinen Stoffstück an den kurzen Seiten mittig eine Strecke von 3.5cm markieren. Auf die grossen Teile stecken. Die Naht lie…

DIY - Loop-Schmuck

Für alle, die beim Tragen des normalen Loop-Schals an ständigen Schweissausbrüchen leiden, weil e einfach zu warm ist! Benötigt wird 35cm Stoff, 112cm oder 140cm breit. Unser Stoff stammt von Karlotta Pink Es empfiehlt sich, den Stoff vor der Verarbeitung zu waschen, da er durch das Wegwaschen der Appreturen etwas weicher wird. Stoff in zwei Streifen von 16.5cm Breite zuschneiden. Die zwei Streifen zusammen nähen und die Naht auseinander bügeln. Je nach Stoffbreite den Streifen auf eine Länge von 220cm kürzen. Den Streifen längs zusammenlegen, die rechten Stoffseiten liegen inwendig. Füsschenbreit mit Geradstich zusammen nähen, dabei am Anfang und Ende etwa 4cm vor der Stoffkante enden. Steifen wenden und bügeln. Die Naht liegt dann in einer Bruchkante. Der Streifen wird nun zur Röhre zusammen genäht. Darauf achten das er nicht verdreht ist! Öffnung von Hand schliessen. Fertig! Der Loop-Schmuck kann mach Belieben noch schmaler genäht werden, dafür einfach die Streifenbreite verschmälern. Die L…